Wann kann ich Baldrian zur Beruhigung einnehmen?


Baldrian wirkt vor allem bei vorübergehender Nervosität. Also beispielsweise bei einer anstehenden, schwierigen Prüfung, bei temporärem Stress im Job oder bei einer unerwarteten, völlig neuen Herausforderung im Leben. Genau hier können Auszüge der Heilpflanze helfen, ein wenig entspannter mit der aktuellen Situation umzugehen. Baldrian hilft zum einen, zur Ruhe zu kommen, zum anderen begünstigt er das Schlafverhalten, was für mehr Energie am Tag sorgt.

Vorteile von Baldrian: Beruhigung ohne Betäubung


Baldrian trägt zwar zur Beruhigung bei, betäubt aber weder, noch schränkt er die Leistungsfähigkeit ein oder macht tagsüber müde. Ganz im Gegenteil: Durch die regelmäßige Einnahme von Baldrian kann sogar die Konzentrationsfähigkeit verbessert werden. So sorgt die Heilpflanze einerseits für Beruhigung, andererseits aber auch für mehr Leistungsfähigkeit. Dies bietet Betroffenen die Chance, die stressige Phase gut zu meistern.

Wie kann ich Baldrian-Beruhigungsmittel einnehmen?


Baldrian wirkt nicht akut. Bis er seine volle Wirkung entfaltet, muss er im Normalfall rund zwei Wochen lang regelmäßig eingenommen werden.

Zur Wahl stehen dabei folgende Darreichungsformen:

  • Tabletten
  • Dragees
  • Tropfen

Wichtig:

Bei der Wahl des richtigen Baldrian-Präparats sollten Sie darauf achten, dass es hochdosiert, mit mindestens 600 Milligramm Extrakt pro Einnahme, angeboten wird. Zudem ist es generell ratsam, auf Produkte aus der Apotheke zurückzugreifen, da diese medizinisch wertvoller sind als Baldrian-Präparate aus der Drogerie.

Daneben kann Baldrian auch als Tee vor dem Schlafengehen getrunken werden, um seine beruhigende Wirkung zu entfalten. Auch ein warmes Vollbad mit Baldrianzusatz ist möglich, um Körper und Geist zu entspannen.

Wann sollte ich von Baldrian zur Beruhigung Abstand halten?


Baldrian ist nicht geeignet, wenn Sie unter Depressionen, Angstzuständen oder chronischer Unruhe leiden. In diesen Fällen ist es angebracht, einen Arzt aufzusuchen, der Ihnen hilft. Möglicherweise ist eine Therapie und/oder die Einnahme von chemischen Psychopharmaka angebracht.

Auch während der Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie nicht auf Baldrianprodukte zurückgreifen. Lesen Sie hier mehr zum Thema.

Hat Baldrian zur Beruhigung Nebenwirkungen?


Als pflanzliches Extrakt gilt Baldrian als nebenwirkungsarm und gut verträglich. Sehr selten kann es zu Störungen des Magen-Darm-Trakts und/oder Schwindel kommen.

Hier weiterlesen:
Sandra Stöckl-Bayerlein Neben der Medizin schlägt Sandra Stöckl-Bayerleins Herz auch fürs Texten: Deswegen war es wenig überraschend für ihr Umfeld als sie an ihr Studium der Zahnmedizin noch ein Medizinjournalismus-Studium anschloss: Auf diesem Weg verschaffte sie sich alle Kenntnisse, die ein erfolgreicher Online-Redakteur im medizinischen Bereich haben muss. Für kanyo® arbeitet sie seit 2015. Sandra Stöckl-Bayerlein Medizinredakteurin kanyo® mehr erfahren